Anzeige: 11 - 20 von 35.
 

anonymmaus

Freitag, 26-03-10 18:11

Es wird weiterhin gerätselt,weshalb im Bereich des, Ettringer Krautgarta, mehr Krebsfälle auftauchen als im Durchschnitt. Der Bürgermeister sollte sich auch mal mit diesem Thema auseinander setzten, oder ist er auch schon benebelt?

Aber ein Kamin ist ja in Ettringen besonders hoch,
und der Wind bläst alles Weg.-Zumindest bis zum Kindergarten.

 

Jochen Waldstein

Dienstag, 09-03-10 07:16

Warum wird bezüglich Immisionsschutz-Gesetzen immer noch zu lasch umgegangen? Anscheinend kommt es der Regierung
gerade recht, wenn Sie für weniger
Kranke und Rentner aufkommen muß.

 

Breitkreuz

Samstag, 20-02-10 22:01

In Bad Wörishofen steckt man den Kopf in den Sand. Die heile Kurort-Welt will Gäste haben; also werden die Giftschwaden totgeschwiegen.
Vorschlag: den zu erwartenden Gestank als Kaffeduft verkaufen, die Monsteranlage im Wertachtal als Kafferösterei!
Brav so, Bürger von Bad Wörishofen!

 

Jochen Waldstein aus Ettringen

Dienstag, 09-02-10 17:01

Soll Ettringen nun zur Müllhalde von Europa werden ?
Die Bürger täuschen und austricksen - was anderes können unsere Kommunalpolitiker
anscheinend nicht. Die "Großen" Brüder und Schwestern machen es Ihnen jeden Tag ja vor.

 

Herbert

Dienstag, 09-02-10 09:00

ich hoffe, die Müllverbrennungsanlage wird nicht gebaut! Ausserdem wünsche ich Euch alles Gute und weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen.

 

Andi Berg aus Bayern

Donnerstag, 17-12-09 18:08

Interessanter Beitrag mit dem verschwundenen Müll. Interessant ist auch die Analyse. Schöne Gruße!

 

bürger ET

Freitag, 04-12-09 10:35

Ich halte euer Engagement gegen die Müllverbrennung für unwahrscheinlich gut und möchte euch weiterhin unterstützen. Ob finanziell oder mit Taten, ich denke, ihr könnt jede Unterstützung benötigen - und sei es nur ein Lob.

Macht weiter so und lasst uns wissen, wie wir euch unterstützen können.

 

Bettina Steinhauer

Mittwoch, 11-11-09 15:27

Hat der Wahnsinn nun ein Ende?

"Herzliche Glückwünsche" scheinen mir nicht angebracht und dennoch möchte ich als "ehemalige Aktive" mitteilen, dass mich die aktuellen Nachrichten doch einen Moment aufatmen ließen. Ich sehe die Verzögerung als Chance für alle Beteiligten und hoffe, dass in dieser Zeitspanne die dringend notwendigen wissenschaftlichen, technischen u.v.a. gesetzlichen Prozesse im Umweltbereich stattfinden werden! Jeder spricht nur von "ökologischem Umdenken" - es wird Zeit, dass dies in Zukunft endlich auch in allen Bereichen vernünftig praktiziert wird!

(Und ein neuer sowie kompetenter Landrat im Unterallgäu wäre auch nicht schlecht!)

Liebe Grüße
Bettina Steinhauer

 

J.Waldstein aus Ettringen

Donnerstag, 05-11-09 15:26

Platzt der Ofen schon vor dem Supergau?

Sind sich die Verantwortlichen der Firma
Lang Papier überhaupt bewußt,
das Sie die 550 ? Arbeitsplätze gefährden !!!
Durch Überkapazitäten und Abschaltungen von Verbrennungsanlagen werden die 200 Millionen Euro Investitonsvolumen für Ihr geplantes Heizkraftwerk (schön umschrieben ) möglicherweise schon bald in Rauch aufgehen und zum Ende der Papierproduktion in Ettringen führen ?

 

Siebnacher aus Siebnach

Samstag, 03-10-09 15:26

Bei uns im Ort wurde vor wenigen Tagen ein Haus völlig unter Wert verkauft. Das wollte wohl keiner haben?

Kann man es verdenken, wenn in der Nachbarschaft die zweitgröße Müllverbrennung Bayerns entstehen soll und das mit einer Filtertechnik, die nichts aufzuweisen hat, als billig zu sein und vom Gesetzgeber eventuell gerade noch toleriert zu werden. Gesundheitvorsorge erfordert einen anderen Weg.

Der Antragsteller treibt die Region in die Krise.